Home

zurück

Wehofen
Geschichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ich Kind war zog meine Mutter mit mir und ein paar meiner Geschwister
nach Wehofen

Ich besuchte die 4.Klasse der Grundschule unter den Kastanien.
Danach die Hauptschule auf der Dr.-Hans-Böckler-Straße
(heute KFZ = Kultur und Freizeit Zentrum)

Später zog ich dann erstmal weg, ich wollte eigentlich nicht aus Wehofen raus,
aber eine eigene Wohnung wollte ich schon.

Leider hing das damals alles noch vom Schacht Walsum ab,
ob jemand hier eine Wohnung bekam oder nicht.

Und da ich weder auf dem Schacht gearbeitet habe, noch einen Mann hatte
mußte ich mir woanders eine Wohnung suchen.

Allerdings besuchte ich meine Mutter regelmäßig und fühlte mich immer wohl in Wehofen.

Als ich dann irgendwann verheiratet war und auch an Kinder dachte,
wollte ich unbedingt nach Wehofen zurück.

Ich fand es eigentlich sehr schön für Kinder, da auch Kindergarten und Schulen
direkt in der Nähe waren ( und immer noch sind )

Ich zog also 1989 (mit 1 Kind) wieder nach Wehofen.

Durch Zufall und mit viel Glück bekamen wir eine Wohnung auf der Marktstraße.
Da wollte ich dann auch nie wieder raus...

Aber es kam anders... Es sollte renoviert werden von Rhein-Lippe (Vermieter )
Da unsere Wohnung noch über Kohle geheizt wurde und kein Badezimmer besaß
(wir hatten selbst eine Dusche eingebaut mit Genehmigung)
hieß es, Heizung und Badezimmer werden eingebaut.
Allerdings hieß das Auszug!!
Sie verkleinerten die Wohnung von 3 auf 2 Zimmer. Ich mit mittlerweile 2 Kindern,
 war in eine so genannte Springerwohnung gezogen.
Da blieb ich dann auch, weil die angebotenen anderen Wohnungen mir nicht zusagten.

So lebe ich seitdem wieder fest in Wehofen